21.1.2021 – Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts in Lindau

22.1.2021 Lindau. Am Donnerstagvormittag kam es in Lindau zu einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil eines 57-jährigen Mannes. Ein Großaufgebot der Polizei war in die anschließenden Fahndungsmaßnahmen nach dem 23-jährigen Tatverdächtigen eingebunden.

Der 23-jährige Tatverdächtige befand sich in der Wohnung seines 57-jährigen Onkels und dessen Ehefrau.

Nach einem gemeinsamen Essen, ergriff der 23-Jährige ein Messer und versuchte seinen Onkel damit zu verletzen. Den Angriff konnte der 57-Jährige unter Zuhilfenahme eines Stuhls abwehren.

Nachdem sich der 57-Jährige auf den Balkon der Wohnung retten konnte, entfernte sich der 23-Jährige aus der Wohnung in unbekannte Richtung. Sowohl der 57-Jährige, als auch dessen Ehefrau blieben unverletzt.

Nachdem der 57-Jährige den Vorfall bei der Lindauer Polizei mitgeteilt hatte, wurden umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Tatverdächtigen eingeleitet.

WERBUNG:

Das Stadtgebiet und alle infrage kommenden Hinwendungsorte des 23-Jährigen wurden hierbei abgesucht.

Um das Fahndungsnetz immer enger zu spinnen und den Fahndungsdruck auf den Tatverdächtigen zu erhöhen, wurden sukzessive weitere Polizeikräfte zugeführt.

WERBUNG:

Nebst allen verfügbaren Kräften der örtlich zuständigen Polizeidienststellen waren Streifen der Bundespolizei, der Operativen Ergänzungsdienste Kempten und eine Einheit der Bereitschaftspolizei in die Maßnahmen eingebunden.

Im Rahmen der fortwährenden Fahndung wurde auch die Wohnung des Tatverdächtigen einbezogen. Darin fanden die Beamten geringe Mengen Betäubungsmittel in Form von Haschisch und Marihuana und stellten diese sicher.

Gegen 22:20 Uhr konnte der Tatverdächtige schließlich von den Einsatzkräften im öffentlichen Raum aufgegriffen werden. Bei der anschließenden Festnahme leistete er massiven, aber unbewaffneten, Widerstand und beleidigte die Beamten fortwährend. Die festnehmenden Beamten blieben unverletzt.

Wegen Verdacht der versuchten Tötung wurde der 23-Jährige am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten der zuständigen Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Diese folgte dem Antrag auf Untersuchungshaft. Im Anschluss wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Lindau in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Kempten.

(KPS Lindau, 14:05 Uhr, DG)

(Foto: Allgäu-Tipp)
Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]