3.11.2017 – Großeinsatz in Lindau

3.11.2017 Lindau. In einem Industriebetrieb in der Von-Behring-Straße in Lindau kam es heute Mittag zum Austritt eines Gefahrenstoffes.

Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Kunststoffbehälter durch einen Gabelstapler beschädigt und es traten 250 bis 300 Liter eines zunächst als schwefelhaltig benannten Stoffes aus.

Der unmittelbare Gefahrenbereich und das Firmengelände wurden umgehend geräumt und der ausgelaufene Stoff gebunden. Weder Mitarbeiter noch Unbeteiligte wurden verletzt. Für die Bevölkerung und die Umwelt bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung.

WERBUNG:

Die Robert-Bosch-Straße und die Von-Behring-Straße waren für eine Stunde gesperrt.

Durch den Gefahrguttrupp der Feuerwehr Weiler wurde eine Probe entnommen. Die genaue Zusammensetzung des Stoffes wird momentan noch geprüft.

Die Wasserschutzpolizeigruppe der Polizeiinspektion Lindau, die für die Bearbeitung von Umwelt- und Gefahrgutdelikten zuständig ist, hat die Ermittlungen übernommen.

Vor Ort waren die Feuerwehren Lindau und Weiler, sowie der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

(PP Schwaben Süd/West, 03.11.2017, ho)

(Foto: Polizei)