7.1.2016 – Unfall auf der A7 zwischen Dietmannsried und Bad Grönenbach

7.1.2016 Dietmannsried/Oberallgäu. Vermutlich ein geplatzter Reifen führte heute zu einem Verkehrsunfall, bei dem das Wohnmobil zwar umfiel, glücklicherweise aber niemand verletzt wurde.

Gegen 12.15 Uhr war das Wohnmobil aus dem Landkreis Düren auf der A7 in nördlicher Richtung unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Dietmannsried und Bad Grönenbach platzte bei dem Fahrzeug unvermittelt der rechte Hinterreifen, woraufhin der 69-jährige Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und in die rechte Schutzplanke fuhr. Im Anschluss kippte das Wohnmobil auf dem rechten Fahrstreifen auf die linke Fahrzeugseite um.

Zur Untersuchung wurden der Fahrer und die 67-jährige Beifahrerin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo aber glücklicherweise keine Verletzungen festgestellt wurden. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bezifferbar.

WERBUNG:

Bis zur Beendigung der Unfallaufnahme durch die Kemptener Verkehrspolizei und der Fahrzeugbergung durch einen Abschleppdienst, war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Der dadurch entstehende Rückstau löste sich gegen 14 Uhr wieder auf.

(PP Schwaben Süd/West, 15 Uhr, ce)



Werbung:

Auch interessant!