Allgäu Airport: Kutaisi wird Ziel Nummer 11 in Ost-Europa

17.2.2016. Der Allgäu Airport knüpft sein Streckennetz in Ost-Europa immer dichter. Nachdem erst am Montag die neue Linie ins rumänische Cluj-Napoca eröffnet wurde und die tägliche Verbindung nach Moskau am 3. März startet, kommt nun mit Kutaisi, der zweitgrößten Stadt Georgiens, das elfte Ziel in Ost-Europa hinzu.

Ab 23. September wird die Fluggesellschaft Wizz Air zwei Mal pro Woche – immer am Freitag und am Montag – Memmingen mit der rund 200.000 Einwohner zählenden Stadt im Westen Georgiens verbinden. Als zweitgrößte Stadt des Landes und Hauptstadt der Region Imeretien gilt sie als das wirtschaftliche, industrielle und kulturelle Zentrum West-Georgiens.

Seit Mai 2012 tagt das Parlament des Landes in einem neuerrichteten spektakulären Gebäude in der Stadt. „Diese erste Flugverbindung zwischen Süddeutschland und West-Georgien eröffnet sowohl wirtschaftlich wie touristisch neue Perspektiven“, erläutert Allgäu Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz.

WERBUNG:

Deutschland sei einer der wichtigsten Handelspartner des Landes zwischen Kaukasus und Schwarzmeerküste. Der Flughafen der Stadt liege rund 90 Minuten vom Schwarzen Meer und 2,5 Stunden von der türkisch-georgischen Grenze entfernt. „Erstmals können wir jetzt auch eine Verbindung zwischen Vorderasien und dem Süden Deutschlands anbieten“, betont Schütz.

Die Fluggesellschaft Wizz Air baut damit ihren größten und wichtigsten Standort in Süddeutschland, den Allgäu Airport Memmingen, mit mittlerweile zehn Zielen und bis zu 23 wöchentlichen Abflügen immer weiter aus. Generell handelt es sich um Strecken, die das ganze Jahr geflogen werden und somit auch den Passagieren eine langfristige Planungssicherheit bieten.

Der erste Flug nach Kutaisi startet am Allgäu Airport am 23. September um 17.40 Uhr. Tickets sind bereits unter www.wizzair.com erhältlich.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]