Bauarbeiten in zahlreichen Lindauer Straßen

23.3.2016 Lindau (Bodensee). Das Frühjahr kommt und mit ihm auch die Bautrupps. In den kommenden Wochen wird es auf einigen Lindauer Straßen zu Verkehrsbehinderungen kommen.

So müssen die Autofahrer in der Zeit zwischen Dienstag, 29. März, und Montag, 4. April, in der Schönauer Straße, Friedrichshafener und Bregenzer Straße immer wieder mit Behinderungen rechnen, da die Straßen zeitweise wegen Kanalarbeiten nur eingeengt befahrbar sind.

Komplett gesperrt für den gesamten Verkehr ist die Straße zwischen Schönau und Oberreitnau von Dienstag, 29. März, bis Freitag, 29. April, ab der Abzweigung nach Unterreitnau in Richtung Oberreitnau komplett gesperrt werden.

WERBUNG:

Auch im Motzacher Weg muss gebaut und gesperrt werden. Im Zeitraum 29. März bis 4. April müssen dort Sicherungsarbeiten an einer Böschung erledigt werden. Da die Straße in dieser Zeit auf Höhe der Hausnummer 67a ohnehin gesperrt werden muss, nutzt die Stadt dies, dort Kanalarbeiten auszuführen. Die Anwohner können jeweils bis zur Baustelle vorfahren, der Verkehr wird über den Riggersweiler Weg und die Kemptener Straße umgeleitet. Die Sperrung betrifft auch, wie auch zwischen Schönau und Oberreitnau, Radfahrer und Fußgänger.

WERBUNG:

Im Oeschländerweg ist auf Höhe der Nummer 12 bis 8. April noch für Kraftfahrzeuge gesperrt. Dort müssen neue Wasser-, Strom- und Gasanschlüsse verlegt werden.

Weder Räder noch Autos können voraussichtlich in der Zeit zwischen 29. März und 29. April den Willeweg 9-1 anfahren. Dort muss der Kanal neu gebaut werden.

In der Zeit vom 29. März bis ungefähr 15. April ist der Holdereggenweg auf Höhe der Hausnummer 14 für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Hier werden die Anschlüsse für den Neubau der GWG auf dem Gelände der ehemaligen Jungfernburg verlegt. Der Verkehr wird über den Naeherweg umgeleitet.

Auch am Bahnübergang am Hasenweidweg / Ecke Heckenweg wird gearbeitet: Wegen Gleisarbeiten ist er von Freitag, 28. April, 15 Uhr, bis Samstagnachmittag gesperrt. Der Verkehr soll über die Holdereggenstraße und die Laubeggengasse geleitet werden.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]