BayernTour Natur im Oktober 2018 im Unterallgäu

19.9.2018 Landkreis Unterallgäu. Endspurt für die diesjährige BayernTour Natur: Im Oktober finden noch einmal viele interessante Wanderungen, Radtouren und Führungen rund um die heimische Natur statt.

„Es ist toll, wie vielfältig die Veranstaltungen im Unterallgäu auch in diesem Jahr wieder waren“, freut sich Stephanie Schindler von der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Unterallgäu. Koordiniert wird die BayernTour Natur vom bayerischen Umweltministerium.

Im Oktober ist im Unterallgäu noch Folgendes geplant:

  • Herbstspaziergang zum Thema „Hundsmoor im Herbst: Moorgeschichte und Moornutzung“ am Mittwoch, 3. Oktober. Gebietsbetreuer Peter Guggenberger-Waibel erläutert die Moorentstehung sowie die historische und heutige Nutzung von Mooren. Treffpunkt um 14 Uhr, Bahnhofstraße 78 in Hawangen, Parkplatz am ehemaligen Bahnhof. Veranstalter: Stiftung KulturLandschaft Günztal.
  • „Unser Heimatstern – Sonnensonntag in der Sternwarte Ottobeuren“ am Sonntag, 7. Oktober, von 14 bis 17 Uhr. Beobachtungen von Sonnenflecken, Gasblasen und Eruptionen durch das Sonnenteleskop in der Allgäuer Volksternwarte in Ottobeuren, Wolferts 40.
  • Vogelkundliche Wanderung am Montag, 8. Oktober, mit Hobby-Ornithologe Siggi Winkler. Treffpunkt um 15 Uhr am Freibad „Bad Clevers“ in Bad Grönenbach. Weglänge etwa zwei Kilometer, Ende gegen 17 Uhr. Veranstalter: Kur- und Gästeinformation.
  • Führung „Herbstzeit – Ruhezeit im Garten“ am Freitag, 12. Oktober. Marcus Haseitl führt mit Blick auf verborgene Lebensräume der kleinen Gartenbewohner und ihre Überwinterungsstrategien durch den farbenfrohen Herbstgarten. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Startpunkt des Naturerlebniswegs, Rothensteinerstraße in Bad Grönenbach. Weglänge etwa zwei Kilometer, Ende gegen 16 Uhr. Veranstalter: Kur- und Gästeinformation Bad Grönenbach.
  • Fahrrad-Rundfahrt am Samstag, 20. Oktober, durch die „Naturgemeinde Kettershausen“. Treffpunkt um 14 Uhr am Parkplatz des Gemeindeamtes, Waldstraße 15, Kettershausen. Weglänge: fünf bis acht Kilometer. Veranstalter: Stiftung KulturLandschaft Günztal in Kooperation mit der Gemeinde Kettershausen.
  • Geführte Radwanderung rund um Bad Wörishofen jeden Dienstag und Freitag im Oktober. Treffpunkt um 14 Uhr vor dem Rathaus in Bad Wörishofen. Weglänge etwa 30 Kilometer. Veranstalter: Gästeinformation im Kurhaus.
  • Gesundheitswanderungen mit dem Gesundheitspädagogen Toni Fenkel. Treffpunkt jeweils am Mittwoch, 10., 17., 24. und 31. Oktober um 15 Uhr am Steinbrunnen am Kurhaus Bad Wörishofen. Veranstalter: Gästeinformation im Kurhaus.
  • Geführte Fünf-Elemente-Wanderung jeden Donnerstag im Oktober um 14 Uhr. Treffpunkt am Steinbrunnen beim Kurhaus in Bad Wörishofen. Veranstalter: Gästeinformation im Kurhaus.
  • „Faszination Sternenhimmel“ – Vortrag und Beobachtung jeden Freitag im Oktober. Treffpunkt jeweils um 19.30 Uhr in der Allgäuer Volkssternwarte Ottobeuren.
  • WERBUNG:

    Eine komplette Übersicht über die Veranstaltungen der BayernTour Natur und nähere Informationen findet man unter www.bayerntournatur.de

    Werbung:
      Ausflugsziele im Allgäu:
    • Werdensteiner Moos
    • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
      Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

      Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

    • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
    • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
      InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
      Crescentiakloster Kaufbeuren
      Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
      Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

    • Teufelsküche
    • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
      Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

    • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
    • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
      Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
      Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
      In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

    • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
    • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
      Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
      Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
      Übernachten ist dort […]