„Das Große Format“ im Kreuzherrnsaal in Memmingen

8.2.2017 Memmingen. Der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) Schwaben-Süd und das Kulturamt Memmingen präsentieren im barocken Kreuzherrnsaal bis 19. Februar eine Neuauflage der Ausstellungsreihe „Das Große Format“.

Wie bereits im Frühjahr 2015, nutzen Kunstschaffende des BBK Schwaben Süd die großzügigen Hängeflächen im ehemaligen Kirchenschiff des Heilig-Geist-Ordens, um ihre Kunst im XXL-Format dem Publikum vorzustellen. Bei der Ausstellungseröffnung durch Bürgermeister Werner Häring wurde Gabriele Gernhard-Eichenauer für ihr Werk „All-Ein“ mit dem Kunstpreis 2017 der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Dr. Karin Haslinger, Vorsitzende des BBK Schwaben-Süd.

Die Besucher werden schon im Freien vor dem Kreuzherrnsaal von zwei mächtigen Holzskulpturen des Denklinger Bildhauers Josef Lang begrüßt. Im Saal bietet sich ein breiter Querschnitt zeitgenössischer Kunstproduktion: Fotokunst neben klassischer Tafelmalerei, interaktive Installationen neben textiler Kunst und neu arrangierten Alltagsgegenständen. „Die zwölf Künstler und Künstlerinnen kommen aus allen Regionen des Berufsverbandes Schwaben-Süd, der sich von Füssen bis Buchloe und von Memmingen bis Immenstadt ausdehnt“, informierte Kulturamtsleiter Dr. Hans-Wolfgang Bayer bei der Eröffnung.

Wie bei den Ausstellungen des Berufsverbandes üblich, wurden in einer Vorjury des Verbandes und des Kulturamtes Memmingen die eingereichten Arbeiten von 15 Künstlerinnen und Künstlern begutachtet und für die Ausstellung schließlich 13 Werke von zwölf Kunstschaffenden ausgewählt. Zu sehen sind Arbeiten von Eva Andersson (Eisenberg/Zell), Jürgen Bartenschlager (Trunkelsberg), Gabriele Gernhard-Eichenauer (Kronburg), Silvia Jung-Wiesenmayer (Opfenbach), Bernhard Jott Keller (Riesen), Karl Heinz Klos (Ottobeuren), Josef Lang (Denklingen), Gerhard Menger (Kempten), Anna Ottmann (Stadtbergen), Wolfgang Scherer (Wangen i. Allgäu), Rustige Stephan (Wiggensbach) sowie dem Künstler-Duo Franziska Wirtensohn und Michael Wittmann (Sonthofen).

Anlässlich der im Zwei-Jahresrhythmus konzipierten Ausstellungsreihe wird der Kunstpreis der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim verliehen. Zur diesjährigen Preisträgerin wurde Gabriele Gernhard-Eichenauer mit ihrer Papiercollage „All-Ein“ erkoren. In der Würdigung durch die Jury hob die Verbandsvorsitzende Dr. Karin Haslinger hervor, dass „Gabriele Gernhard-Eichenauer mit ihrem Bild sowohl inhaltlich als auch im Material die Vielseitigkeit und Uneindeutigkeit nicht nur der sichtbaren Welt, sondern auch der Kunst selbst zeigt.“

WERBUNG:
WERBUNG:

Den musikalischen Rahmen der Vernissage gestalteten Doris Orsan (Violine) und Johannes Tonie Kreuzsch (Gitarre) mit Werken von Manuel de Falla bis Astor Piazzolla.

Info:

Die Ausstellung ist bis 19. Februar 2017 im Kreuzherrnsaal Memmingen, Hallhof 5, bei freiem Eintritt zu besichtigen.

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr
Samstag von 10 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr
Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]