Das Tannheimer Tal – wie gemacht für Langläufer

19.12.2017 Tannheim/Tirol. Das Tannheimer Tal zählt zu den Top-Langlaufrevieren in Europa – und dieser Ruf kommt nicht von ungefähr. Liebhaber des Nordischen Sports finden hier ideale Voraussetzungen: Das Tiroler Hochtal liegt auf schneesicheren 1.100 Metern Höhe, es hat einen weiten offenen Talboden und bietet mit 140 Loipenkilometern jede Menge Abwechslung.

Hinzu kommt ein professioneller Loipenservice. Es verwundert also nicht, dass das Tal nicht nur Schauplatz für hochkarätige Events wie den SKI-TRAIL ist oder es das Loipengütesiegel des Landes Tirol besitzt, sondern auch Langlauf-Profis zu den Stammgästen zählen.

Christoph Lechleitner macht seine Arbeit mit viel Leidenschaft. Früh am Morgen, wenn es noch dunkel ist, startet er seinen Pistenbully und beginnt mit der Loipenpräparierung. „Das ist einfach ein Traum, wenn man in der Früh als Ester auf den Loipen unterwegs ist, auf unberührtem Schnee fährt und die perfekten Spuren zieht“, sagt er. Dabei haben er und seine Kollegen viel zu tun. 140 Loipenkilometer gibt es insgesamt im Tannheimer Tal. Mit seinem exzellenten Langlaufangebot hat sich das beschauliche Tal als eines der besten Reviere in Europa etabliert – mit anspruchsvollen Wettkampfstrecken ebenso wie entspannten Routen auf flachem Gelände.

Diese Vielseitigkeit genießen auch prominente Langlaufexperten der ehemalige deutsche Spitzensportler Peter Schlickenrieder, der regelmäßig zum SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang ins Hochtal kommt. Damit die Loipen jeden Tag im optimalen Zustand sind, setzt das Tannheimer Tal auf modernste Technik: „Heute geht das viel besser als früher. Das topmoderne Loipengerät mit feinfühligem Schild und flexibler Hydraulik kann exakte Spuren in kurzer Zeit schaffen. Gerade wenn man klassische Spuren zieht, muss man einheitlich fahren. Dank Extras wie dem Tempomat ist dies deutlich vereinfacht. Ein weiterer Vorteil der neuen Maschine ist auch der umweltfreundlichere Motor – darauf legen wir hier viel Wert“, erklärt Lechleitner.

Praktische Tipps vom Loipencoach

WERBUNG:

Die Loipenauswahl im Tannheimer Tal ist groß. Damit die Langläufer die besten Spuren und den schönsten Schnee finden, gibt es Martina Fügenschuh. Die erfahrene Langläuferin ist Loipencoach und steht den Gästen unterwegs mit Rat und Tat zur Seite. Sie gibt Tipps, wann und wo die besten Bedingungen zu finden sind und hilft auch mal mit dem passenden Wachs aus. Der Loipencoach ist eine Serviceleistung des Tourismusverbands, der dafür sorgt, dass sich die Gäste ganz auf ihr Freizeitvergnügen konzentrieren können.

Der Saisonhöhepunkt: der legendäre Langlaufmarathon SKI-TRAIL

Ende Januar dreht sich in der Region alles um den traditionellen Langlaufmarathon SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang. In diesem Winter findet er vom 25. bis zum 28. Januar 2018 statt. Mit rund 1.500 Teilnehmern gehört der SKI-TRAIL zu den größten Langlauf-Veranstaltungen in Österreich. Tradition hat beim Langlauf-Marathon auch das vielseitige Rahmenprogramm mit den Nordic Fitness Wintertagen, kostenlosen Materialtests und den ebenfalls kostenlosen Übungsstunden mit Peter Schlickenrieder.

Tannheimer Tal Winterurlaub
Tannheimer Tal Winterurlaub
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Unsere Top 3 – Empfehlungen im Allgäu 2020
  • Subjektiv, begehrt und sicher unvollständig – unsere Top 3 Locations im Allgäu:
    InhaltWelche sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Badeseen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Freizeitparks im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Bergbahnen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Ausflugsziele im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Restaurants im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Shopping […]