Gemeinderäte Hans-Jörg Leonhardt und Rolf Keller in Wangen verabschiedet

13.11.2019 Wangen im Allgäu. Im Rahmen einer kleinen Feier hat Oberbürgermeister Michael Lang die früheren Stadträte Hans-Jörg Leonhardt und Rolf Keller (beide CDU) verabschiedet und ihnen für ihre jahrelange Tätigkeit gedankt.

Lang würdigte die Verdienste beider um das Gemeinwesen in Wangen. 20 Jahre lang war Leonhardt im Gemeinderat und Ortschaftsrat Niederwangen. Er wurde gewählt, kurz nachdem er sein Lokal in Humbrechts eröffnet hatte.

Leonhardt habe starke Bindungen an die örtlichen Vereine und sei ein „Motor der Energiethemen“ gewesen, sagte Lang: „Bis in die frühen 2000er Jahre hinein hatten wir in Wangen auf keinem öffentlichen Dach Photovoltaikanlagen. Heute haben wir eine Bürgerenergiegenossenschaft, wir nutzen Wasserkraft und Nahwärme. All das wäre nicht möglich gewesen ohne Fürsprecher, von denen Leonhardt als erfahrener Nutzer alternativer Energien auf dem eigenen Grundstück ein ganz wichtiger gewesen war.“

Auch bei der Entwicklung der Ortsmitte in Niederwangen mit Rathaus, Schule und jetzt auch Vereinshaus habe er eine wichtige Rolle gespielt. Leonhardt bescheinigte OB Lang und der Stadtverwaltung ein gutes Miteinander. „Es ist sehr viel gemeinsam mit dem Rat und der Stadtverwaltung geschafft worden“, sagte er.

Auch Rolf Keller dankte OB Lang für 15 Jahre Mitarbeit im Gemeinderat. Er sei ein wichtiger Fürsprecher für viele Projekte der Landesgartenschau gewesen und habe oft mit wichtigen Hinweisen zur Klärung von Sachverhalten beigetragen. Doch schon vor Kellers Zeit im Gemeinderat kreuzten sich beider Wege. Beim Radkriterium der Radunion Wangen und der Deutschlandtour im Juni 2004 habe Keller „richtig große Räder“ bewegt.

WERBUNG:

„Ich habe es stets bewundert, wie Sie es geschafft haben, hier große Fahrer auch zum Radkriterium und Sponsoren ins Boot zu holen“, sagte OB Lang. In Wangen in den Rennradsattel zu steigen, sei bis heute eine Auszeichnung, was sich auch beim Kriterium 2019 gezeigt habe. Dort starteten unter anderem die beiden Spitzen-Athleten Emanuel Buchmann und Pascal Ackermann.

Dass das so ist, sei stark mit der Person Rolf Kellers verbunden. Der scheidende Stadtrat dankte für 15 Jahre am Ratstisch, in denen er viel gelernt habe, unter anderem auch, „warum man Steuern zahlt“. Seine Folgerung: „Es ist eine Ehrensache Steuern zu zahlen, nur so funktioniert Deutschland“, sagte Keller.

Wie alle ausscheidenden Räte erhielten Leonhardt und Keller zur Erinnerung je ein Kissen aus dem Stoff, mit dem die Sitze im Großen Sitzungssaal überzogen sind.

Oberbürgermeister Michael Lang und Alt-Bürgermeister Ulrich Mauch, dankten den Stadträten Hans-Jörg Leonhardt und Rolf Keller gemeinsam mit ihren Ehefrauen für ihre langjährige Tätigkeit im Gemeinderat der Stadt Wangen. (Foto: Stadt Wangen im Allgäu)
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Unsere Top 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Subjektiv, begehrt und sicher unvollständig – unsere Top 3 Locations im Allgäu:
    InhaltWelche sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Badeseen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Freizeitparks im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Bergbahnen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Ausflugsziele im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Restaurants im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Shopping […]