Hohe Schneelasten können Dächer gefährden

14.1.2019 Kreis Ravensburg. Die aktuelle Wetterlage hält auch den Landkreis Ravensburg fest im Griff. Betroffen hiervon ist in erster Linie das württembergische Allgäu.

Erschwerend kommt hinzu, dass im Moment noch kein Ende der Niederschläge absehbar ist. Diese können je nach Höhenlage als Schnee, Schneeregen oder Regen niedergehen. Insbesondere in höheren Lagen kann die erhöhte Schneelast auf den Dächern zum Problem werden.

Gefährdet sind vor allem Flachdächer, flachgeneigte Dächer sowie Dächer mit PV-Anlagen.

Feuerwehren und THW raten deshalb allen Hausbesitzern, sich im Zweifelsfall rechtzeitig mit Zimmereien, Dachdeckerbetrieben, Gerüstbauern und ähnlichen Betrieben in Verbindung zu setzen. Sie und nicht die Feuerwehren sind für eine mögliche Schneeräumung die richtigen Ansprechpartner, schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung.

Unterstützen können die Feuerwehren die betroffenen Gebäudeeigentümer lediglich und nur gegen Kostenersatz bei der Beurteilung einer möglichen Gefährdung, so Kreisbrandmeister Oliver Surbeck. Angefordert werden können solche Messtrupps über die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bodensee-Oberschwaben, Telefon 0751/85-5555.

WERBUNG:

Aufgabe der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks (THW) ist es nach Auskunft von Surbeck, vor allem die Gebäude der so genannten öffentlichen Infrastruktur vom Schnee zu befreien. Dazu gehören Rettungswachen, Bauhöfe, Straßenmeistereien, und die Feuerwehrgebäude selbst, aber auch Altenpflegeheime, Schulen, Krankenhäuser und Gemeindehallen.

Feuerwehren und das THW dürfen nach Auskunft des Kreisbrandmeisters private Dächer deshalb nur bei akuter Gefahr für Leib und Leben von der Schneelast befreien. Ob eine solche akute Gefahr vorliegt, entscheidet der Einsatzleiter der Feuerwehr, das örtliche Rathaus oder die Polizei, so Surbeck, der deshalb allen Gebäudeeigentümern rät, rechtzeitig Kontakt mit einer geeigneten Firma aufzunehmen.

Entsprechende Informationen dazu gibt auch die Kreishandwerkerschaft (www.kreishandwerkerschaft-rv.de oder Tel. 0751 361420).

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]