Künstlerkreis Babenhausen zeigt Bandbreite seines Schaffens

22.9.2017 Landkreis Unterallgäu. Von abstrakt bis gegenständlich, von bunt bis dezent, von Skulpturen bis hin zu Bildern: Wie groß die Bandbreite der Werke des Künstlerkreises Babenhausen ist, zeigt eine Ausstellung im Foyer des Landratsamts Unterallgäu in Mindelheim.

Zum zehnjährigen Bestehen der Gruppe stellen dort zwölf Mitglieder ihre Arbeiten aus. Zu sehen sind diese bis Freitag, 27. Oktober, zu den Öffnungszeiten des Landratsamts. Die Schau wurde nun von Landrat Hans-Joachim Weirather eröffnet.

Der Künstlerkreis Babenhausen sei keine Hobbykünstlergruppe, sagte Theo Oehler, der bei der Vernissage in die Ausstellung einführte. Alle hätten ihr Schaffen „von der Pike auf gelernt“. Ausgestellt sind im Landratsamt Werke von Tanja Braun, Anita Eisenkolb, Gerhard Eisenkolb, Renate Fäustle, Johanna Gingele, Helga Kaifler, Susanne Koros, Ingrid Landfried, Werner Prinz, Gisela Sokoll, Marion Vitek und Benedikt Zint.

Zu sehen sind die Werke von zwölf Mitgliedern des Künstlerkreises. Fotos: Sylvia Rustler/Landratsamt Unterallgäu
WERBUNG:

Theo Oehler stellte jeden Künstler und seine Schwerpunkte kurz vor. Letztere reichen vom „Spiel mit den Grundformen der Geometrie“, abstrakten Körpern aus Holz, Acrylmalerei, Tierbildern und Porträts in Öl bis hin zu Radierungen, Fotografien und graphischen Arbeiten.

Landrat Weirather bezeichnete die Ausstellung als „künstlerisches Highlight“ und dankte Tanja Braun, die die Initiative dafür ergriffen hatte. Mit viel Applaus bedachten die zahlreich zur Vernissage erschienen Besucher außerdem die Türkheimer Band „Blond forever“ aus Consilia Grimme und Gisela Besemer.

Zu sehen ist die Ausstellung montags bis donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]