Lehrkräfte chinesischer Berufsfachschulen zu Fortbildung in Memmingen

17.3.2016 Memmingen. Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger begrüßte jetzt 9 chinesische Lehrkräfte mit ihrer Dolmetscherin Chen Jinzhi, die für eine 6 wöchige Intensivschulung nach Memmingen gekommen sind. „Ich freue mich sehr, dass dieser Austausch nun schon zum vierten Mal hier in Memmingen stattfindet“, so das Stadtoberhaupt.

China steht gesamtgesellschaftlich vor einer großen Aufgabe, die unvorstellbar große Zahl von pflegebedürftigen Menschen mit fachkundigen Pflegekräften zu versorgen.

Um diese Aufgabe zu bewältigen suchen sie nach Ausbildungskonzepten und internationalen Partnern in der beruflichen Bildung. So entstand 2013 die Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung und dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw). Die beiden Projektpartner führen jährlich eine sechswöchige Fortbildung für chinesische Lehrkräfte an der Altenpflegeschule in Memmingen, dessen Träger das Berufliche Fortbildungszentrum (bfz) ist, durch. Das bfz gehört zur bbw-Gruppe.

WERBUNG:

In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer das duale Ausbildungssystem sowie das Pflegesystem in Deutschland kennen. Auch die Umsetzung der Methodik und Didaktik im Unterricht gehört dazu. Pflegerische Themen wie Kinästhetik, Basale Stimulation und Validation, Hygiene, Aktivierungs- und Beschäftigungsangebote werden von erfahrenen Fachdozenten und Lehrkräften vermittelt. Der Unterricht wird ausschließlich in Deutsch durchgeführt und parallel von der Dolmetscherin ins Chinesische übersetzt.

Gesamt-bfz-Leiter der Region Unterallgäu Klaus Schuster dankt Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit mit den städtischen Einrichtungen. „Im Rahmen von Exkursionen zu Einrichtungen der Altenpflege und Behindertenhilfe, Kliniken und Schulen ermöglichen das Klinikum, das Bürgerstift und die Krankenpflegeschule Memmingen durch Hospitationsangebote den Gastlehrkräften einen lebhaften Einblick in den Schul- und Pflegealltag“, so Schuster.

Als Souvenir überreichte das Stadtoberhaupt den chinesischen Lehrkräfte Pins und die neuen Memminger Herzen in Form von Schlüsselanhängern, die sie freudig strahlend entgegen nahmen.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]