Raub im Lindau-Park vom 23.2.2016 vorgetäuscht

1.3.2016 Lindau. Eine 17-jährige Schülerin hatte in der vergangenen Woche bei der Polizei in Lindau angezeigt, dass sie im Einkaufszentrum „Lindau-Park“ am Berliner Platz von drei Männern überfallen worden sei.

Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei Lindau steht nun fest: Die Tat fand nicht statt.

Nachdem die Auswertung vorhandener Videoaufzeichnungen sowie die Befragung von Bediensteten in dem Einkaufszentrum keinerlei Hinweise auf den angeblichen Handtaschenraub ergeben hatten, wurde die Schülerin noch einmal detailliert befragt.

WERBUNG:

Schließlich gab sie zu, den Überfall erfunden zu haben, weil sie das Geld, das sie von ihren Eltern für den Kauf einer Hose bekommen hatte, anderweitig ausgegeben hatte.

Die Schülerin wird nun bei der Staatsanwaltschaft Kempten wegen Vortäuschens einer Straftat angezeigt. Das Jugendamt wird von dem Sachverhalt informiert.

(KPS Lindau/PP Schwaben Süd/West; 01.03.2016, 16.30 Uhr/Kt)



Werbung:

Auch interessant!