Sexualdelikt im Oberallgäu angezeigt

17.2.2016 Sonthofen/Oberallgäu. Die Staatsanwaltschaft Kempten und die Kripo Kempten ermitteln derzeit wegen des Verdachts eines Sexualdelikts am vergangenen Faschingsdienstag.

Am Abend des 9. Februar 2016 lernte eine 18-jährige Frau in einer Bar einen im südlichen Landkreis wohnenden Mann kennen. In der Gaststätte kam es zwischen den beiden zum Austausch von Zärtlichkeiten. Im Laufe des Abends gingen die beiden zum Rauchen ins Freie. Nach Angaben der Frau versuchte der Mann sie dort schließlich zu vergewaltigen. Nachdem sich ihre Bekannten auf die Suche nach ihr machten, ließ der Tatverdächtige von der Frau ab und entfernte sich.

Nachdem der Vorfall zur Anzeige gebracht wurde, begann die Kriminalpolizei mit ihren Ermittlungen. Diese führten am 15. Februar 2016 schließlich zur Feststellung der Identität des angezeigten Tatverdächtigen.

WERBUNG:

Der 27-jährige Pakistani wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durch Beamte der Kemptener Kripo festgenommen und gestern dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt.

Gegen den Tatverdächtigen, der den Vorwurf der versuchten Vergewaltigung abstreitet, wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

(PP Schwaben Süd/West)



Werbung:

Auch interessant!