„XXL Tuberday“ im Allgäu Skyline Park

Das Videoportal YouTube ist eines der wichtigsten Leitmedien der heutigen Jugend. Seinen Webvideo-Stars ganz nah sein – das ermöglicht erstmalig in Bayern der Allgäu Skyline Park.

Der XXL TuberDay am 21.7.2018 gibt jungen Fans die Möglichkeit, ihre Stars hautnah zu erleben. Ob auf der Bühne oder beim Meet & Greet. Rund 40 YouTuber bieten nicht nur eine phantastische Show, sondern stehen auf dem Blue Carpet Rede und Antwort.

Der neue Event auf einem eigenen Festivalgelände besteht aus drei coolen Bausteinen:

WERBUNG:

Der Blue Carpet: Bei uns wird für die Stars der blaue Teppich ausgerollt. Hier haben Presse und Fans die Möglichkeit, sich intensiv mit ihren Lieblingsstars auseinanderzusetzen und die ersten exklusiven Fotos zu machen.

XXL TuberDay Live-Show: Neben diverser Live-Acts wird es eine große Show „Tuber vs. Zuschauer“ geben. Die Fans selbst können gegen ihre Idole in unterschiedlichen Challenges und Spielen antreten.

Meet and Greet: Alle Tuber stehen für Autogrammwünsche, Selfies und Smalltalk zur Verfügung. Jeder Zuschauer bekommt die Möglichkeit alle Stars vor Ort zu treffen.

Doch damit nicht genug. Auch im Skyline Park selbst könnt ihr die eine oder andere Persönlichkeit aus dem Netz begleiten und zum Beispiel bei einem Live-Streaming aus der Achterbahn erleben.

Wer beim XXL TuberDay im Allgäu Skyline Park dabei sein möchte, benötigt ein besonderes Ticket und muss schnell sein. Die Veranstaltung ist im regulären Eintritt nicht enthalten. Über die Homepage des Skyline Parks sind alle Event-Tickets erhältlich und werden dort nochmals erläutert.

Veranstaltungsort XXL Tuberday 2018: Allgäu Skyline Park – Skyline-Park-Straße 1 – 86871 Rammingen

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]